Julia Bischof

Julia Bischof

Julia Bischof

Urlaub vom 10. – 27. August!

Terminvereinbarung bitte unter +43 664 42 18 919 oder bischof@ghz-vital.at

Was ist Ergotherapie

Ergotherapie geht davon aus, dass Aktiv-Sein heilende Wirkung hat, wenn Aktivitäten für Personen gezielt ausgewählt werden. Die Handlungsfähigkeit im Alltag steht dabei immer im Zentrum der Ergotherapie. Deshalb unterstützt und begleitet Ergotherapie Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind und/oder ihre Handlungsfähigkeit erweitern möchten.

Ziel der Ergotherapie ist es, Menschen bei der Durchführung von für sie bedeutungsvollen Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit/Erholung in ihrer Umwelt zu stärken.

Grundlage der ergotherapeutischen Tätigkeit ist das MTD-Gesetz (Bundesgesetz über die Regelung der gehobenen medizinisch-technischen Dienste). Als wichtiger Teil einer ganzheitlichen Behandlung arbeiten Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten in unterschiedlichen Fachbereichen.

„Mein Fachbereich“ – Pädiatrie

Im Fachbereich Pädiatrie behandle ich Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Krankheiten, Beeinträchtigungen und Behinderungen, die Probleme in der Bewältigung des Alltags haben, beispielsweise mit:

  • Bewegungsstörungen oder motorischer Behinderung
  • Störung der Fein- und Grafomotorik
  • Störungen der Wahrnehmung und sensorischen Integration
  • Entwicklungsverzögerungen
  • angeborenen Behinderungen z.B. Fehlbildungen, Morbus Down
  • Sinnes- und Mehrfachbehinderungen
  • chronischen Erkrankungen
  • Verletzungsfolgen
  • AD(H)S
  • Autismusspektrumstörungen (ASS)

Therapieablauf

Als Wahltherapeutin biete ich Ergotherapie für Patient/Patientinnen aller Krankenkassen. Laut MTD-Gesetz muss vor Beginn der Therapie ein Verordnungsschein von Hausarzt oder Kinderfacharzt ausgestellt werden. Für die Gewährleistung eines Kostenersatzes von Seiten der Krankenkasse ist es erforderlich, dass diese Verordnung vom Chefarzt der jeweiligen Versicherungsanstalt bewilligt wird. Nach erfolgter ergotherapeutischer Befunderhebung (inkl. Anamnesegespräch) werden gemeinsam mit den Kindeseltern oder Betreuungspersonen Therapieziele formuliert und der Therapieablauf zur bestmöglichen Förderung des Kindes besprochen.

Warum GHZ Südburgenland vital

Die zentrale Lage des GHZ Südburgenland vital, die gebührenfreien Parkmöglichkeit sowie die barrierefreie Erreichbarkeit unserer Gemeinschaftspraxis PinkaRAT stellen eine wesentliche Erleichterung für unsere Klienten dar. Außerdem bietet das GHZ Südburgenland vital Eltern, Begleitpersonen, Geschwisterkindern,… Wartezeiten in einem freundlichen Umfeld (z.B. in der Cafeteria oder am gegenüberliegenden Spielplatz) zu verbringen.

„Erkenne, begreife, handle.“